ABC Schiffstypen


zurück zur Lexikon-Hauptseite

Lexikon der Schiffstypen

In diesem Lexikon sind alle bisher bekannten Schiffstypen vom 5. bis zum 15. Jahrhundert n. Chr. aufgeführt.

Aus den gefundenen Literaturstellen lassen sich 69 verschiedene Schiffstypen darstellen. Allerdings gibt es u.a. gleiche Namensgebung für verschiedene Schiffstypen, oder kleine Namensabweichungen für leicht veränderte Bauweisen der Modelle.

Um es einigermaßen übersichtlich zu gestalten, wurden alle gefundenen "Schiffs-Typen-Namen", alphabetisch sortiert, in dieses Lexikon eingetragen. Rufen Sie zum Beispiel einen Schiffstyp auf, dann können bis zu 16 unterschiedliche Namen für diesen einen Schiffstyp vergeben worden sein.

Mit Sicherheit gehörte in der Vergangenheit dieses Wissen der Schiffsbaukunst zu einem strategischen Geheimwissen, welches nicht unbedingt bis in die heutige Zeit überlebt hat.

Wir sind sehr daran interessiert fehlende Lücken in diesem Lexikon aufzufüllen. Wenn Ihnen vielleicht noch andere Literaturstellen bekannt sind, dann wären wir sehr dankbar für einen Hinweis.

Nachfolgend sind Schiffsnamen aufgeführt, die in den Literaturstellen zu finden waren. Diese Schiffsnamen sind nicht identisch mit den Namen der Schiffstypen und sehr schwer zu finden. Wenn auch hier noch einiges ergänzt werden könnte, wäre es fantastisch.

Schiffsnamen aus Literaturstellen:

  • Bei den Byzantinern/Griechen:


    bisher nichts gefunden


  • Bei den Engländern:


    Esnecche

    1191, Schiff von Richard Löwenherz auf der Fahrt von Messina ins Heilige Land (Fleischer: Ritter auf dem Meer (2011), Seite 145)

    La Seynte Marie

    Heimathafen Romney, 1286 (www.ellipsis.cx-Merchant Ship Names in the 13th-15th centuries)

    La halop de Seynt Nicholas

    1288 (www.ellipsis.cx-Merchant Ship Names in the 13th-15th centuries)

    Le Nostre Dame

    Heimathafen Exmouth, 1289 (www.ellipsis.cx-Merchant Ship Names in the 13th-15th centuries)

    Le Seinte Cruz

    Heimathafen Portsmouth, 1298 V(www.ellipsis.cx-Merchant Ship Names in the 13th-15th centuries)
  • Bei den Franzosen:


    St. Victor

    Juli 1250, Reise von Südfrankreich nach Damiette, Ägypten: 453 Passagiere (Fleischer: Ritter auf dem Meer (2011), Seite 196).

    Christophe de la Tour

    Kogge, um 1336, 29 m Länge, 4,8 m Breite, Tiefgang 3 m, 28 Mann (Cucari: Segelschiffe, S. 13)

  • Bei Friedrich II./Königreich Sizilien:


    Mezzo Mondo = Halbe Welt

    (300 Mann Besatzung, nach Alexandria, ab/nach 1231) Wikisource/Kaiser Friedrich II. Der Wegbereiter der Renaissance/IV. der "Diener der Gerechtigkeit", Rader, Friedrich II., Seite 357)

    Vacketta Ischia

    Lastschiff (um 1239) (Fleischer: Ritter auf dem Meer (2011), Seite 145)

    Ischia

    sollte im Dezember 1239 den Hofphilosphen Theodor von Antiochia für seine Rückkehr ins Königreich Sizilien zur Verfügung gestellt werden (Rader, Friedrich II. Seite 357)

    Aquila

    Lastschiff aus der Flotte Friedrich II., transportiert 1239 Wein und Lebensmittel unter kaiserlicher Flagge (Rader, Friedrich II., Seite 357)

    Maiorana

    um 1239 bleibt dieses Schiff mit gebrochenem Mast und unbrauchbaren Rahen eine Weile nicht einsatzfähig (Rader, Friedrich II., Seite 357)

    Sorrent

    Galeere, bringt Gefangene ins Königreich Sizilien (Fleischer: Ritter auf dem Meer (2011), Seite 145)

  • Bei den Genuesen:


    Carrocius

    1207 im Sturm vor Genua gesunken (Fleischer: Ritter auf dem Meer (2011), Seite 163)

    Papagaxius

    1207 im Sturm vor Genua gesunken (Fleischer: Ritter auf dem Meer (2011), Seite 163)

    Domina, Galeere

    1207 im Sturm vor Genua gesunken (Fleischer: Ritter auf dem Meer (2011), Seite 163)

    Florina

    (1242 von den Sizilianern (Friedrich II.) gekapert (Rader, Friedrich II., Seite 369)

    Paonus

    (1242 von den Sizilianern (Friedrich II.) gekapert (Rader, Friedrich II., Seite 369)
  • Bei den Hospitalitern:


    bisher nichts gefunden


  • Bei Ludwig IX./Königreich Frankreich:


    La Roche-forte, Rochefort

    transportiert den französischen König. 36 m lang, 13,3 m breit, mit einer Wasserverdrängung von 550 t, ca 500 und mehr Menschen halten sich über Wochen und Monate an Bord auf, teilweise sollen auf diesen Schiffen über 1000 Passagiere befördert worden sein. Die Unterbringung ist einigermaßen bedrängt: Auf einer Fläche von einem halben Meter Breite und knapp 2 m Länge müssen 2 Personen - Kopf gegen Fuß liegend - ihren Platz finden (Fleischer: Ritter auf dem Meer (2011), Seite 136), (Schiff, das Ludwig IX. von Frankreich in das Heilige Land transportierte (Prutz, Kulturgeschichte der Kreuzzüge, Seite 210)

  • Bei den Pisanern:


    bisher nichts gefunden


  • Bei den Spaniern:


    Nuestra Senora

    Mittelmeerkogge, um 1275, 80 Ruderer, 120 Soldaten, 24 Mann (Cucari: Segelschiffe, S. 11)

  • Bei den Templern:


    La Templere

    The good Adventure

    The Rose, La Rose du Temple

    (zwischen Marseille und Akkon)

    The Falcon, Le faucon du Temple, Der Falke

    (Kapitän Roger de Flor, Rundschiff) (P.P. Read: Die Templer, Seite 264, Wolf: Templerlexikon, Seite 120, 301))

    La Bénite

    (mit 33 Mann Besatzung, Wolf: Templerlexikon, Seite 301).
  • Bei den Venezianern:


    Roccafortis

    venezianisches Rundschiff, 1264 (Pryor, Seite 121; G.M. Fleischer: Ritter auf dem Meer, Seite 117). Die Abmessungen: Länge 31,5 m, größte breite am Hauptspant 14,31 m - ein Verhältnis von fast 2:1 ! Bei einer Galeere ist das Verhältnis Länge : Breite fast 8:1 (Fleischer: Ritter auf dem Meer (2011), Seite 135).

    Serenissima

    venezianische Mittelmeerkogge, um 1207 (Cucari: Segelschiffe, S. 10)

    Santa Maria

    großes Transportschiff aus einem Angebot für Ludwig den Heiligen (Fleischer: Ritter auf dem Meer (2011), Seite 135)

    San Nicolas

    großes Transportschiff aus einem Angebot für Ludwig den Heiligen (Fleischer: Ritter auf dem Meer (2011), Seite 135)

  • Bisher nicht zuzuordnen:


    Le St. Nicolas

    (Heiliger)(Prutz, Kulturgeschichte der Kreuzzüge, Seite 210)

    La Pelerine

    (Bestimmung)(Prutz, Kulturgeschichte der Kreuzzüge, Seite 210)

    La Blanche-nef

    (Beschaffenheit, Das weiße Schiff), 1120 (Prutz, Kulturgeschichte der Kreuzzüge, Seite 210)